Warticon

Herstellung von Warticon - Wartec Herstellung von stiefel

Warticon ist eine rasch wirkende STI-Behandlung, bei der sich bereits innerhalb von zwei Tagen eine Besserung im Aussehen der Genitalwarzen zeigen kann.

Warticon wirkt gezielt auf den Zellkern der Warzenzellen, um sie an der Vermehrung zu hindern; diese Zellen sterben allmählich ab und werden durch gesunde Zellen auf der Hautfläche ersetzt.

  • Die Lösung wird direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen
  • Wirkt gezielt auf den Zellkern der Warzenzellen, um ihre Vermehrung aufzuhalten
  • Arbeitet mit dem Wirkstoff Podophyllotoxin
  • Erhältlich als Creme oder flüssige Lösung

Was sind die Vorteile von Warticon?

Warticon ist eine klinisch geprüfte, rasch wirksame Behandlung zur sicheren und wirksamen Beseitigung von Genitalwarzen. Die Behandlung kann auf einfache Weise in Ihren eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Wenn Sie die Lösung genau nach Anweisung auftragen, werden Sie innerhalb von vier Wochen die Warzen verschwinden sehen. Dies ist bedeutend rascher als bei anderen erhält-lichen Behandlungen und Medikamenten zur Behandlung von Genitalwarzen.

Wie wirkt es?

Der Wirkstoff in Warticon, Podophyllotoxin, dringt durch das Warzengewebe und greift gezielt den Zellkern der Warzenzellen an, der die Vermehrung der Zellen steuert. Podophyllotoxin wirkt toxisch auf diesen Zellkern, mit dem Ergebnis, dass die Zellen aufhören sich zu teilen und zu vermehren. Deshalb werden die Warzen-zellen absterben und durch gesunde Zellen ersetzt werden.

Wer kann dieses Medikament anwenden?

Sie sollten Warticon-Creme nicht kaufen, wenn Sie auf die in dem Medikament enthaltenen Wirkstoffe überempfindlich oder allergisch reagieren. Es ist auch nicht geeignet für Kinder, sowie schwangere und stillende Frauen.

Wie wird Warticon angewendet?

Stellen Sie sicher, dass die Stellen, auf die Warticon Lösung auftragen wird, mit Wasser und Seife gereinigt worden sind. Sie sollten auch Ihre Hände vor und nach der Behandlung waschen. Tragen Sie die Lösung direkt auf die Warzen auf, sodass die betroffenen Stellen mit einer dünnen Schicht umhüllt werden. Es ist wichtig, nicht zuviel Lösung zu verwenden; Sie sollten nur soviel anwenden, um jede Warze zu bedecken. Dies sollten Sie zweimal täglich an drei aufeinander folgenden Tagen ausführen.

Was sind die Nebenwirkungen?

Es besteht ein kleines Risiko bei Warticon, dass Nebenwirkungen auftreten, aber diese werden sehr wahrscheinlich sehr schwach und von kurzer Dauer sein. So können sich z.B. an den Auftragungsstellen Wundsein, Entzündungen und Reiz-ungen zeigen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass diese Auswirkungen bei Ihnen ernsthafterer Art sind, oder wenn sie nicht verschwinden, dann sollten Sie einen qualifizierten Arzt zuziehen.

Ernstere Nebenwirkungen, besonders mit einer allergischen Reaktion verbundene, wie Nesselsucht, Ausschläge, Kurzatmigkeit oder Gesichtsschwellungen, sollten sofort einem Arzt gemeldet werden.