Metronidazol

Herstellung von Metronidazol Herstellung von almus

Metronidazol ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das zur Behandlung verschie-dener bakterieller Infektionen, einschliesslich sexuell übertragbarer Infektionen, wie bakterieller Vaginose (Gardnerella vaginalis) und Trichomonas vaginalis, entwickelt wurde. Beide sind potenziell schwerwiegende Infektionen, die Frauen befallen. Glücklicherweise ist Metronidazol rasch wirksam und muss nur in einer einzigen hohen Dosis eingenommen werden, um die meisten Patientinnen bei einer Infektion wirksam zu behandeln und zu heilen.

  • Kann rasche symptomatische Erleichterung gewähren, wenn Symptome auftreten
  • Wirksame Behandlung gegen bakterielle Vaginose (Gardnerella) und Trichomonas vaginalis
  • Eine 400 mg Tablette täglich während 7 bis 10 Tagen einnehmen
  • Oder eine Einzeldosis von fünf 400 mg Tabletten (2000 mg)

Vorteile von Metronidazol

Metronidazol kann bakterielle Vaginose (Gardnerella vaginalis) und Trichomonas vaginalis behandeln und heilen. Dieses Medikament ist einfach anzuwenden, da nur eine einzige hohe Dosis eingenommen werden muss im Gegensatz zu anderen Medikamenten, bei denen mehrere Dosen benötigt werden. Es kann jedoch auch in einer niedrigeren Dosierung im Laufe von sieben Tagen eingenommen werden.

Wie wirkt Metronidazol?

Metronidazol wirkt, indem es die interzellulären Funktionen in den Bakterien stört und diese somit daran hindert sich auszubreiten. Wenn diese interzellulären Funktionen gehemmt werden, können sich die Bakterienzellen nicht vermehren und ausbreiten, was bedeutet, dass sie einfach absterben und durch die natürlichen Immunfunktionen des Körpers ausgestossen werden.

Wer kann Metronidazol anwenden?

Metronidazol ist ein weithin angewendetes Medikament, das für die Mehrzahl der Patientinnen ungefährlich ist; Sie sollten jedoch Ihren Arzt davon in Kenntnis setzen, wenn Sie an Blutarmut, Nervenleiden, Epilepsie oder Lebererkrankungen leiden oder wenn Sie gegenwärtig Medikamente wie Lithium, Disulfiram, Fluorouracil, Ciclosporin oder Cimetidin einnehmen.

Dosierungsinformationen für Metronidazol

Metronidazol kann entweder in einer hohen Einzeldosis von 2000 mg eingenommen werden oder in einer niedrigeren Dosierung von 400 mg täglich während sieben bis zehn Tagen. Es wird besser sein das Medikament mit Nahrung einzunehmen, um das Verdauungssystem betreffende Nebenwirkungen zu verhindern, und es auch möglichst immer zur selben Tageszeit einzunehmen, wenn Sie sich für die Lang-zeitbehandlung entschieden haben. Patientinnen sollten mindestens bis zu 48 Stunden nach Beendigung einer Kur keinen Alkohol zu sich nehmen. Nach Beendi-gung der Behandlung sollten Sie mindestens zwei Wochen warten, bevor Sie sich einem STI-Test unterziehen, um zu sehen, ob das Medikament gewirkt hat.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Nebenwirkungen sind nicht üblich, aber wie bei allen rezeptpflichtigen Medika-menten können sie vorkommen. Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen, Magenschmerzen oder belegte Zunge können auftreten. Ernstere Nebenwirkungen kommen nicht oft vor; informieren Sie jedoch sofort Ihren Arzt, sollte dies der Fall sein oder wenn die oben erwähnten Auswirkungen nicht verschwinden.